Beauty Blog


Fruchtsäure Peeling

Interview mit Dr. Desmond Fernandes

WARUM STARS AUF RADIOFREQUENZEN FÜR JUNG AUSSEHENDE HAUT SCHWÖREN

Seit Mitte der 90er wird Haut mit Radiofrequenz behandelt. Wenn also Stars wie aktuell Kim Kardashian von der Methode gegen die Hautalterung schwärmen, ist nicht die Technologie neu, sondern nur die wieder aufkommende Beliebtheit der sanften Anti-Aging-Methode. Darum einige Fakten.

SO WIRKEN RADIOFREQUENZWELLEN

Die Therapie mit Radiofrequenzwellen wird zur Verbesserung und Straffung der Haut angewendet. Dabei werden mit einem Applikators die vom Radiofrequenzgerät abgegebenen elektromagnetischen Wellen in tiefer liegende Hautschichten übertragen, was die Wassermoleküle in Schwingung versetzt und Reibung erzeugt. Die daraus resultierende Wärme überträgt sich auf das behandelte Gewebe und erhitzt es auf mehr als 40 Grad. Das aktiviert die Regeneration und Neubildung von Kollagenfasern fördert die Durchblutung und stimuliert die Stoffwechselprozesse. Die Haut wird auf diese Weise von innen heraus und bis an die Oberfläche gestrafft und geglättet. Falten werden reduziert.

 

Radiofrequenzwellen können im Prinzip am ganzen Körper angewendet werden, beliebt sind vor allem Anwendungen im Gesicht, entlang der Kinnlinie und am Hals, dem Dekolleté sowie an den Oberschenkeln. Dank der Aktivierung wichtiger Stoffwechselprozesse können mittels einer Radiofrequenz-Therapie auch die Zeichen von Couperose, eine unregelmäßige Pigmentierung, Akne und Cellulite verbessert werden.

 

Die Therapie mittels Radiofrequenzenwellen umfasst mehrere Sitzung über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen. Ideal sind Einzelsitzungen von zehn bis 15 Minuten in einem Abstand von mindestens sieben Tagen. Tatsächlich gibt es keine Nebenwirkungen, da die Behandlung mit Radiofrequenzwellen als besonders schonend gilt und ist für alle Hauttypen geeignet. Tiefe und Dosis der Behandlung werden dafür individuellen Hautbedürfnissen angepasst. Kosten: ab etwa 70 Euro pro Sitzung.

 

Quelle: BAZAAR

Retinol in der Hautpflege

Die UV-Strahlung sowie der Alterungsprozess entziehen der Haut kostbares Vitamin A. Das Problem: Es kann nicht genug nachgebildet werden! Folglich verliert die Haut an Spannkraft, wird dünner und Falten zeigen sich. Die Lösung sind retinolhaltige Seren und Cremes! Wie bereits erwähnt, ist Retinol die reine Form von Vitamin A und die wirksamste: Es ist nicht nur ein starkes Antioxidans, es wirkt auch zellkommunikationsfördernd, d.h., es besitzt die Fähigkeit, Zellen zu befehlen, wie normale, gesunde Hautzellen auszusehen und sich auch so zu verhalten oder, dass andere Substanzen aufhören sollen, die Zelle zu einem negativen Verhalten aufzufordern.

INHALTSSTOFFE

 

  • Wasser (Aqua)
  • Propandiol
  • Retinol
  • hydrolysierte Hyaluronsäure
  • Natriumhyaluronat
  • Milchsäure
  • Mikro-Silber

 

Retinol wird in der Haut in Tretinoin (Vitamin-A-Säure) umgewandelt, das seine geballte Power freisetzt:

  • Glättet tiefe Furchen und erste Fältchen.
  • Fördert die Produktion besserer und gesünderer Hautzellen.
  • Verbessert messbar die Stärke (Dicke) der Haut.
  • Stimuliert die gesunde Kollagenproduktion.
  • Hemmt gleichzeitig Enzyme, die Kollagen abbauen.
  • Verkleinert Poren, die durch Ausschlag oder Sonnenschäden vergrößert wurden.
  • Lässt rote Narben von früheren Pickeln verblassen.
  • Unterstützt eine Akne-Therapie.
  • Reduziert Pigmentflecken.

 

Retinol: Erste Ergebnisse

Erste Ergebnisse können nach 4 bis 12 Wochen erwartet werden, hängen jedoch vom Hauttyp, Hautzustand und von der Verträglichkeit gegenüber Retinol ab. Insbesondere vergrößerte Poren, Fältchen und Sonnenschäden werden sichtbar schwächer. Eine junge, feinporige Haut ohne tiefe Falten wird fester und straffer. Der Unterschied wird optisch nicht groß auffallen. Seid euch gewiss: In 20-30 Jahren werdet ihr gegenüber euren Altersgenossen den Unterschied deutlich sehen: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Im Gegensatz dazu wird eine in Mitleidenschaft gezogene Haut deutlich sichtbarere Ergebnisse feststellen können. Geduld ist gefragt. Bis sich neues Kollagen bildet, sind ca. 6 Monate nötig. Über Nacht können hartnäckigste Hautschäden nicht weggecremt werden. Ähnlich verhält es sich mit Übergewicht: Pfunde, die über Monate angefuttert wurden, können sich über Nacht nicht in Luft auflösen. Voraussetzung für messbare Erfolge ist täglich hoher UV-Schutz. Andernfalls wird jede wirkungsvolle Anti-Aging Pflege nutzlos, da fast 80% der Hautalterung auf die UV-Strahlung zurückgeht.

 

Retinol: Nebenwirkungen

Retinol kann zu Beginn Irritationen, Rötungen, Hautschuppung und Trockenheit verursachen. Das hängt von der Konzentration, vom Hauttyp und Hautzustand ab. Diese Nebenwirkungen sind normal und gehen vorüber. Unser Tipp für Einsteiger: Verwendet Retinol-Produkte einschleichend, wie z.B. in den ersten drei Wochen nur jeden dritten Abend, weitere drei Wochen jeden zweiten Abend usw. Der Schlüssel ist Geduld, damit sich die Haut langsam an den Wirkstoff gewöhnt. So sind Nebenwirkungen eher selten. Vorsicht: Sollten Nebenwirkungen stark ausfallen und länger als 3-4 Tage andauern, sollte das Produkt abgesetzt werden. Es empfiehlt sich, mit einer niedrigen Dosis zu starten. Je nach Verträglichkeit kann die Konzentration gesteigert werden. Da hilft nur ausprobieren.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

 

Retinol-Produkte sollten in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht verwendet werden. Es besteht die Gefahr, dass ernste Geburtsfehler auftreten können. Bei Nahrungsergänzungsmitteln: Generell empfiehlt sich eine Einnahme mit Beta-Carotin, nicht mit Vitamin A. Der Körper wandelt nur so viel Beta-Carotin in Vitamin A um, wie er benötigt. Durch Vitamin A aus Beta-Carotin ist keine Erhöhung des Risikos von Geburtsfehlern bekannt. Fragt im Zweifel euren Arzt.

WALBERG - THE LIP BOOSTING SYSTEM

DIE WELTNEUHEIT LIPINJECTION®

 

LIPINJECTION®ist ein revolutionäres LIP BOOSTING SYSTEM, das hilft Ihre Lippen sofort über viele Stunden voluminöser, sinnlicher und gepflegter erscheinen lässt. Der High-Tech Peptidkomplex hilft gezielt das Volumen Ihrer Lippen sekundenschnell sichtbar aufzubauen.

 

 

Gleichzeitig werden die Lippen durch bioreine Aktivwirkstoffe mit Feuchtigkeit versorgt und gepflegt.  Durch den Essential Collagen Complex wird die Kollagenbildung angeregt und das Lippenrot sichtbar intensiviert. Der LIPINJECTION® Effekt sorgt dafür, dass das Volumen gleichmäßig zunimmt. Das garantiert ein natürliches und volles Aussehen Ihrer Lippen. Der einmalige LIPINJECTION® Effekt ist über viele Stunden sichtbar. Gleichzeitig werden einzigartige Wirkstoffe aktiviert, die tief in die Lippen eindringen und die Lippen von innen nachhaltig und dauerhaft aufpolstern. Ein dezenter Rotton aus speziellen Farbpigmenten sorgt gleichzeitig für einen optischen Effekt. Der kostbare GROWTH FACTOR Complex 5 Wachstumszellen repariert Hautschäden und optimiert die Stoffwechselprozesse.

 

DAS IST ES

 

  •  Das High-Tech System zum Vergrößern der Lippen
  •  Zwei einfache Schritte zu maximal vollen Lippen
  •  Hochwirksame Inhaltsstoffe machen den Effekt
  •  Sanft, sicher und angenehm in der Anwendung

DAS KANN ES

  •  Vergrößert das Lippenvolumen über Stunden und auf Dauer
  •  Regt die Kollagen-Produktion und Hautregeneration an
  •  Versorgt die Lippen mit wertvoller Feuchtigkeit
  •  Schützt die Lippen gezielt gegen Austrocknung

DAS SIEHT MAN

  •  Sofort maximal volle und natürliche Lippen
  •  Sofort spürbar sanftere und weichere Lippen
  •  Nachhaltiger Aufbau des Lippenvolumens
  •  Umliegende Fältchen werden gemildert

DAS ERGEBNIS

 

  •  Nach der Anwendung sofort sichtbare Ergebnisse für viele Stunden
  •  Effekt kann auf Wunsch jederzeit wiederholt werden
  •  Patentierte Peptide bauen das Lippenvolumen nachhaltig auf
  •  bei täglicher Anwendung dauerhafte Ergebnisse nach ca. 30 Tagen

EXPERTENMEINUNG

Der prominente Arzt für ästhetische Medizin Dr. Michael R. Schmidt-Kulbe bestätigt im Focus: „LIPINJECTION bietet eine schnelle Methode, um das Lippenvolumen umgehend über Stunden zu maximieren. Durch die Microneedling-Behandlung werden die Boosting-Wirkstoffe optimal von den Lippen aufgenommen. Eine schmerzfreie und sichere Behandlung für zu Hause, um volle und sinnliche Lippen zu bekommen.“

 

Direkt bestellen...  

 

Weitere Infos:

http://www.gala.de/beauty-fashion/beauty/volle-lippen--schmollmund-ohne-spritze-20264538.html

 

http://www.focus.de/kultur/vermischtes/angelina-jolie-volle-lippen-ohne-schlauchboot-effekt_id_5133644.html

 

SKINthings von Heike Schnitzler für nachhaltig schöne Haut!

Kennst du das Geheimnis schöner Haut?

 

Schöne und reine Haut steht nicht nur für Attraktivität, sondern vor allem für Wohlbefinden. Das hat auch Heike Schnitzler erkannt und deshalb SKINthings entwickelt. Seit ihrer Ausbildung vor rund 40 Jahren war sie auf der Suche nach einer tatsächlich wirkungsvollen Behandlungsmethode.

 

 

 

Doch sie musste schon bald erkennen, dass die klassische Kosmetik nur wenige Möglichkeiten bot. Sämtliche Produkte wurden entweder aufgetragen oder einmassiert. Auch das Einschleusen von Wirkstoffen mit Iontophorese, Ultraschall oder Mikroporation brachte immer nur kurzfristigen Erfolg. Wie konnte also eine deutliche Verbesserung des Hautbildes erzielt werden, die nachhaltig anhält? Bereits vor 40 Jahren kam die Expertin das erste Mal in Kontrakt mit Microneedling. Ein einleuchtendes Prinzip, das aber damals noch unausgereift und schmerzhaft war. 

 

SKINthings geht unter die haut

 

Erst vor rund 15 Jahren erreichte das Microneedling ein praktizierbares Stadium. Zuerst tauchten weiterentwickelte Roller auf, dann elektrische Microneedling–Geräte. Diese Innovation war der endgültige Quantensprung für die Methode und ihre Etablierung am Markt. Needling war nun schmerzfrei und uneingeschränkt einsetzbar. Heike Schnitzler hat maßgeblich zur Verbreitung und Popularität der Methode beigetragen. Dies ist nicht zuletzt auf die Innovation SKINthings zurückzuführen. Mit SKINthings startete sie eine Produktlinie, die eigens für das Needling entwickelt wurde. Die Versorgung der Haut kann so während und nach der Needling-Behandlung gewährleistet werden. Als vollwertige und eigenständige Pflegelinie sorgt SKINthings für eine nachhaltige Gesunderhaltung der Haut. 

verträglichkeit. transparenz. nachhaltigkeit.

 

SKINthings ist aus über 30 Jahren Berufserfahrung in Kosmetikindustrie und Praxis entstanden. Die Produkte stehen für absolute Zuverlässigkeit und Funktionalität mit fairer Preisgestaltung. 

 

SKINthings steht für:

 

  • Absolute Verträglichkeit: Jeder Hauttyp wird geschützt und sanft gepflegt.
  • Effektive Wirkung: Alle Wirkstoffkomponenten eines Produkts werden einzeln ausgewählt und Rezepturen abgestimmt.
  • Nachhaltigkeit: Auf unnötige Verpackungen und Tierversuche wird verzichtet.

Sämtliche Produkte sind frei von den nach der Kosmetikverordnung festgelegten „allergenen“ Duftstoffen, Parabenen und PEGs, Paraffinen sowie Farbstoffen.

 

Haut, die nachhaltig strahlt?

 

SKINthings ist der Geheimtipp, wenn es um ein verfeinertes Hauptbild geht, das dauerhaft anhält. Heike Schnitzler hat ihr gesamtes Wissen und ihre jahrelange Erfahrung in die innovative Produktlinie investiert. Die Philosophie „transparent. ehrlich. verantwortungsbewusst.“ war dabei stets von entscheidender Bedeutung. Wer also auf der Suche nach Kosmetik ist, die sprichwörtlich unter die Haut geht, sollte sich SKINthings nicht entgehen lassen! Selbst empfindliche oder allergische Haut wird geschützt, sanft angeregt und schön gepflegt. Einem strahlenden Aussehen, das langfristig bleibt, steht nichts mehr im Wege.

 

Quelle: https://www.balancebeautytime.com

Lippen­pflege: Kritische Stoffe in jedem zweiten Stift

Wer regelmäßig Lippenpflegestifte benutzt, schluckt im Schnitt vier ganze Stifte pro Jahr. Deswegen sollte man darauf achten, welche Inhaltsstoffe in den Produkten stecken. Die Stiftung Warentest hat 35 Lippenpflege-

produkte untersucht. In 19 von ihnen fanden die Tester erdölbasierte Inhaltsstoffe – sogenannte Mosh (Mineral oil saturated hydrocarbons) und Moah (Mineral oil aromatic hydrocarbons). Das berichtet die Stiftung in ihrer Zeitschrift «test» (Ausgabe 3/2017).

 

Unter den belasteten Pflegestiften waren auch Produkte bekannter Marken wie etwa von Labello, Blistex oder Bebe. Über den Mund können die kritischen Substanzen direkt in den Körper gelangen. Die kritisierten Inhaltsstoffe stehen in Verdacht, Krebs zu erregen und sich in bedenklichen Mengen in Organen anzureichern, ohne dass bislang die gesundheitlichen Folgen vollständig geklärt wären.

 

Quelle: www.rundschau-online.de/25782494 ©2017

 

Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Fachinstitute für medizinische Kosmetik gerne zur Verfügung.

0 Kommentare

Augsburger Allgemeine - Beitrag über Dermaplaning

Ran an die Klinge

Manche Trend gehen schräge Wege, also zickzack, und dieser ist erst einmal über den Pazifik geflogen, nämlich von Japan nach Hollywood, und dann über den Atlantik und noch ein wenig weiter, bis er schließlich hier gelandet ist: Bärenkeller! im Kosmetikstudio Silhouette im Augsburger Stadtteil bietet Sonja Göggerle Dermaplaning an. Seit drei Monaten. Der Begriff klingt schön sauber und hübsch harmlos. Bis man ihn übersetzt. Hauthobeln! Mit scharfer Klinge wird rasiert und so alte Hautschichten abgetragen.

Angeblich ist Dermaplaning das Geheimnis hinter dem "Glow-Effekt", der den Teint wieder rosig frisch erstrahlen lässt! Durchs Schuppenschaben soll die Zellerneuerung angeregt werden, die Kollagen-Produktion so richtig in Schwung kommen. Uns ist erst einmal die obere Schicht weggehobelt, sagt Sonja Göggerl, können Pflegeprodukte viel besser einwirken:"Die Haut ist dann richtig gierig!" Gefährlich? Natürlich nicht, bei sehr sensibler Haut können leichte Rötungen auftreten!

Nicht zu empfehlen daher: die Sache zu Hause mit dem Nassrasierer testen. Sagt auch Göggerle, Die weicht erst mal die Haut ein, mit einer Fruchtsäurepaste aus Annanas und Papaya, "das bitzelt ein bisschen", dann wird mit einer Art Skalpell geschabt, von der Stirn ab bis zum Hals. Und zwar so lange bis die "Haut nackig ist". Die Prozedur hört sich dann so an wie man sich das vorstellt. Raspeln eben. Aber: kein Schmerz, kein Blut, nur sanfter Druck! SChritt drei ist eine Pflegemaske mit Hyaluron, aber auch Himbeere und Hibiskus. Während die einwirkt, kann man sich noch ein Wimpernlifting verpassen lassen: Da werden die Härchen nach oben gebogen und gefärbt....

Für die Oscar-Nacht würde Sonja Göggerle noch eine Ultraschallmassage empfehlen, "das ist wie Gymnastik für die Haut". Am Ende eine Effektcreme mit Peptiden. Das Ergebnis: weich, rosig, und glatt. Babypopo also, wenn man von den unhobelbaren Fältchen absieht. Aber: Was ist mit dem Mythos, dass, sind die Härchen ersrt abgeschabt, sie als Borsten nachsprießen? Tun sie nicht, sagt Göggerle, weil die dünnen Wurzeln dazu nicht fähig sind. Nie jedenfalls sah man Marilyn Monroe mit Damenbart, die aber war in Hollywood eine der Ersten, die aus Rasieren schwor!

 

Beitrag aus der Augsburger Allgemeinen vom 18.02.2017

0 Kommentare

Dermaplaning - im Beauty Check

Storys

BEAUTY CHECK: DIE DERMAPLANING-METHODE IM EXPERTENINTERVIEW

Derma...What? Fragen Sie sich jetzt sicherlich. Dermaplanting ist eine Methode für Haarentfernung im Gesichtsbereich bei Frauen. Was es damit genau auf sich hat, das erfahren Sim Experteninterview mit Dr. Fatemi über Dermaplaning...

Dr Fetami von der S-thetic Klinik im Interview

 

Experteninterview mit Dr. Afschin Fatemi, Facharzt für Dermatologie (Schwerpunkt: Ästhetische Operationen) sowie Leiter der S-thetic Clinic Düsseldorf, Hamburg und der Niederlassung in München.

"Dermaplaning" – Warum Frauen Ihr Gesicht rasieren sollten!

Die Rasur gehört definitiv bei Frauen zum wöchentlichen Beauty-Pflichtprogramm. Klar, Rasieren ist nicht nur Männersache. Frauen tun es an den Beinen, unter den Achseln – und neuerdings bitte auch im Gesicht! Die neueste Rasur-Methode heißt Dermaplaning. Das sogenannte Dermaplaning ist in Japan ein längst bewährtes Beauty-Treatment, das superzarte Haut und einen strahlenden Teint verspricht.

Wie funktioniert Dermaplaning?

Dr. Fatemi: "Der neue Trend ist eine Mischung aus Haarentfernung im Gesicht und Peeling. Mit einer speziellen Klinge wird die äußerste der insgesamt fünf Hautschichten, die vor allem aus abgestorbenen Hautschuppen besteht, abgetragen. Nach der Entfernung der toten Hautzellen ist die Haut genau wie nach einem Peeling aufnahmebereit für spezielle Seren oder andere Pflegelotionen, die nun besonders tief in die unteren Hautschichten eindringen und dort ihre Wirkung entfalten können. Ein angenehmer Nebeneffekt das Dermaplanings ist die Entfernung der unangenehmen Gesichtsbehaarung vom Damenbart bis zu einzelnen langen Haaren, die auf Wangen oder Kinn sprießen."

Was bringt Dermaplaning?

Dr. Fetami: "Beim Dermaplaning geht es nicht vordergründig darum, Haare aus dem Gesicht zu entfernen, sondern die Haut zu revitalisieren. Wichtig ist, dass die Klinge nicht zu scharf ist, denn die Gesichtshaut ist sehr empfindlich, so dass es schnell zu kleinen Wunden kommen kann. Daher empfehle ich, Dermaplaning von einem Arzt durchführen zu lassen. Mit dem Entfernen der obersten Hautschicht setzt ein Revitalisierungsprozess ein, der dazu führt, dass die Haut neue Zellen bildet und deutlich frischer und lebendiger aussieht."

Welche Risiken oder Nebenwirkungen gibt es?

Dr. Fetami: "Es kann nach einer Behandlung sein, dass die Haut gereizt ist und es zu Rötungen und Schwellungen kommt. Reichlich pflegen ist hilfreich und die Reizungen gehen schnell zurück. Hinzu kommt, dass dieser Trend nicht für jede Haut geeignet ist. Aknepatienten beispielsweise sollten von der Behandlung Abstand nehmen, denn mit der Klinge können Pickel aufgekratzt werden, was zu einer Verschlechterung des Hautbildes führen kann. Sollen hingegen Aknenarben beseitigt werden, kann Dermaplaning dafür eine vielversprechend unterstützende Methode sein."

Führt regelmäßiges Rasieren nicht zu mehr Haarwachstum bei Frauen?

 

Dr. Fatemi: "Die Sorge, dass die Haare dicker, stärker und schneller nachwachsen, ist unbegründet und ein alter Mythos. Die Haarwurzel, dort wo die Dicke des Haares bestimmt wird, wird von der Rasur nicht betroffen. Das Haar wächst also nahezu in der gleichen Geschwindigkeit, Dicke und Stärke wie vorprogrammiert. Eine beliebte Alternative ist die dauerhafte und endgültige Haarentfernung per Laser. Die Laserbehandlung macht rasieren, epilieren und wachsen überflüssig. Für die dauerhafte Haarentfernung wird heutzutage ein modernes Lasergerät  der dritten Generation eingesetzt, das speziell auf die Follikel einzelner Haare einwirkt. Die auftreffende Laserenergie zerstört zielgenau die Haarstrukturen permanent – in der Folge können keine Haare mehr daraus hervorwachsen. Es ist wichtig vor allem darauf zu achten, dass diese Behandlung durch einen Facharzt begleitet wird, damit sie effektiv und möglichst ohne Nebenwirkungen erfolgen kann."

Quelle: http://www.flair-magazin.de/beauty/artikel/beauty-check-die-dermaplaning-methode-im-experteninterview.htm

0 Kommentare

Modepilot testet: Wimpernlifting

by Isabelle Braun 28/08/2015 in Beauty

 

Eins vorweg: Die Suchtgefahr ist hoch – wer das Wimpernlifting einmal ausprobiert hat, wird den großartigen Effekt nicht mehr missen wollen.

 

Wimpernlifting

Bei einem „Lash-Lifting“ werden die eigenen Wimpern  in drei Schritten geliftet, fixiert und gefärbt und so optisch verlängert und voluminöser. Das Ergebnis: Schön geschwungene Wimpern, die trotzdem natürlich wirken. Ich finde den Effekt vergleichbar, wie nach dem Einsatz von Wimpernzange und Mascara – die ich jetzt für den Everyday-Look nicht mehr benötige.

 

So funktioniert das Lash Lifting:

Die Wimpern werden auf Silikon-Pads nach oben gestrichen, gestreckt und mit einem wasserlöslichen Kleber fixiert. Ähnlich wie beim Haarefärben wird die Struktur mit Schwefeloxid geöffnet, die Fixierung findet statt und die Struktur wieder geschlossen. Anschließend werden die Wimpern noch gefärbt. Die Anwendung dauert etwa 45 Minuten, das Ergebnis ist sofort sichtbar und ich wollte den Handspiegel nicht mehr weglegen.

Nicht nur der Look ist überzeugend, sondern auch das Gefühl, weil man den Unterschied wirklich nur sieht und nicht spürt.  Direkt nach der Behandlung waren meine Wimpern so stark nach oben gestreckt, dass Sie leicht an mein Oberlid gestoßen sind und das hätte mich dauerhaft verrückt gemacht. Etwa drei Stunden nach dem Treatment hatten die Wimpern aber so nachgeschwungen, dass ich nichts mehr spürte.  Bei Wimpern-Extensions, so zart sie auch sind, ist mir der Fremdkörper immer bewusst und ich kann es nicht lassen, daran herumzuspielen.

Wie lange hält das Lash-Lifting?

Etwa 6 Wochen, denn Wimpern fallen, wie alle Haare, nach einem Wachstumszyklus aus und erneuern sich etwa alle alle 6 bis 8 Wochen.

 

Muss ich danach extrem vorsichtig mit den Wimpern sein?

Die Wimpern sollten etwa eine Nacht „ruhen“. Danach kann man alles wie bisher machen: Sport, Duschen, Mascara auftragen, im Meer schwimmen.

 

Ich habe sehr kurze Wimpern. Kann ich trotzdem ein Wimpernlifting machen?

Das Wimpernlifting kann ohne Ausnahme bei allen Wimpern durchgeführt werden. Je nach Wimpern kann man bei dem Wimpernlifting zwischen drei Schwung-Varianten wählen; S =starkes Lifting – gut geeignet für kurze Wimpern, M = mittleres Lifting – gut geeignet für normale Wimpern, L = leichtes Liftung – gut geeignet für lange Wimpern

 

Ist ein Wimpernlifting nicht das gleiche wie eine Wimperndauerwelle?

Nein. Bei der Dauerwelle werden die Wimpern über eine Rolle gewickelt und der Bogen fixiert. So werden sie gebogen, aber optisch verkürzt. Beim Lash-Lifting werden die Wimpern direkt vom Kranz nach oben gestreckt und das Auge so geöffnet.

 

Ist ein Wimpernlifting effektiver als ein Wimpernserum, das das Wachstum anregt?

Das Ergebnis ist direkt nach der Behandlung sichtbar. Die „Züchtung“ mit einem Wimpernserum verlangt natürlich Geduld und Disziplin. Aber die beiden Methoden schließen sich ohnehin nicht aus.

 

Quelle: Modepilot.de

0 Kommentare

Liposomen Booster-Behandlung

Aktionsangebot inkl Tages-Make-Up 

 

69,- Euro

0 Kommentare

Behandlung von Aknenarben

Die Kryotherapie ist ein Kälteverfahren, das unter anderem in der Tumorbehandlung, Augenheilkunde und Dermatologie Einsatz findet. Die Technik ist für hyperdrophe Aknenarben und Kellolide geeignet.

 

Funktionsweise:

Flüssiger Stickstoff (bis -195,8°C) wirkt für wenige Sekunden auf die Narbe und friert sie ein.


Bedingt durch den Temperaturschock ergeben sich im Narbengewebe:
- Kältevermittelte Zellschäden (Eiskristallbildung)
- verminderte Durchblutung
- Zelltot

 

Die umliegende Haut bleibt unversehrt.
Das zerstörte Narbengewebe (Kryonekrose) baut sich zu gesundem Kollergen um.

 

Ergebnisse:

Bei 60% der Patienten ist die Therapie erfolgreich.
Die Narbe flacht mit jeder Behandlung ab.
Nach 3-6 Monate sind Resultate sichtbar.
Studien haben einen Rückgang von bis zu 73% ergeben.

 

Für ein noch überzeugenderes Ergebnis empfiehlt sich die Kombibehandlung mit MicroNeedling.

MicroNeedling ist eine effektive Methode mit kurzen Ausfallzeiten und für alle Hauttypen. MicroNeedling verbessert die Hautstruktur und eignet sich vorrangig für atrophe Aknenarben, insbesondere „ice-pick“. Die Mikroverletzungen regen die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure an. Reparaturvorgänge kommen in Gang, Fibroblasten setzten Botenstoffe und Wachstumsfaktoren frei, unter der Hautoberfläche entstehen neue Kollagen- und Elastinfasern. Die Haut glättet, strafft und festigt sich. Eingesunkenes Narbengewebe hebt sich und die Hautdicke nimmt zu.

0 Kommentare

Potenziell krebserregend: 

Viele Kosmetika basieren auf Mineralöl. Eigentlich sollten sie frei von Bestandteilen sein, die möglicherweise Krebs auslösen. Doch Stiftung Warentest hat in 25 Produkten solche Substanzen gefunden.

Sie sind günstig, haltbar und lösen keine Allergien aus: So viel zu den Vorteilen von auf Mineralöl basierenden Substanzen in Kosmetika.
Ein Nachteil: Es ist möglich, dass in dem Substanzgemisch auch potenziell krebserregende Stoffe enthalten sind, die zu den sogenannten MOAH gehören (aromatische Kohlenwasserstoffe, MOAH kurz für "Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons").
Wie Stiftung Warentest berichtet, enthielten alle 25 untersuchten Produkte MOAH. Die Stiftung hat Cremes, Babypflege- und Lippenpflegeprodukte, Körperöle, Haarwachse und Vaselinen analysiert. Der Gehalt lag im Bereich von 0,005 bis 9 Prozent. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das ebenfalls verschiedene Kosmetika untersucht hat, berichtet von bis zu 5 Prozent MOAH-Gehalt.Problematisch sind MOAH insbesondere bei Produkten zur Lippenpflege, weil diese zum größten Teil verschluckt wird
en. "Wegen der Testergebnisse raten wir von Lippenpflegeprodukten ab, die mit Mineralöl hergestellt wurden", schreiben die Tester.
Sie habe eine Analysetechnik verfeinert, um die problematische Substanzgruppe nachzuweisen, berichtet die Stiftung. Das für die Hersteller vorgeschriebene Verfahren zur Prüfung der Reinheit sei unzureichend, da nicht alle kritischen Stoffe entdeckt würden, heißt es im Bericht.

Bekannt ist das Problem bei Lebensmitteln
Über MOAH wurde bisher vor allem im Zusammenhang mit Lebensmitteln diskutiert. 2012 hatte Stiftung Warentest berichtet, dass von ihr untersuchte Adventskalender-Schokolade Mineralölbestandteile enthielt.

 

Zum Beispiel ist es möglich, dass die Substanzen aus Verpackungen in Lebensmittel wandern, weil Mineralöle auch die Basis von Druckfarben sein können. Hersteller sollten solche Verunreinigungen durch ein entsprechendes Verpackungsdesign verhindern.
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit kommt zum Schluss, dass MOAH ein Krebsrisiko darstellen könnten und die Aufnahme potenziell besorgniserregend ist. Auch das BfR schreibt: "Zu der MOAH-Fraktion (...) können auch krebserzeugende Substanzen gehören. Grundsätzlich sind solche Kontaminationen in Lebensmitteln unerwünscht."
Die EU-Richtlinie für kosmetische Mittel verbietet (mit einigen Ausnahmen) die Verwendung krebserregender Stoffe. Auch potenziell krebserregende Stoffe wie MOAH sollen nicht verwendet werden. Grenzwerte für MOAH in Kosmetika gibt es nicht.
Neben den MOAH thematisiert Warentest auch die sogenannten MOSH (gesättigte Kohlenwasserstoffe, MOSH kurz für Mineral Oil Saturated Hydrocarbons), die in den Kosmetikprodukten zu finden waren. Bei diesen Substanzen besteht nach bisherigen Erkenntnissen kein Krebsrisiko. Sie können sich jedoch im menschlichen Fettgewebe ablagern.
Eine Studie von 2011 mit 142 Probandinnen zeigte etwa, dass die MOSH-Menge im Fettgewebe mit steigendem Alter stieg. Zudem war sie größer bei jenen Frauen, die regelmäßig Handcreme und Lippenstifte benutzten. Und die Frauen, die in den Monaten zuvor Sonnencreme genutzt hatten, hatten ebenfalls eine höhere MOSH-Konzentration im Fettgewebe.

Hersteller sollten ihre Produkte genauer analysieren
MOSH können sich in kleinen Kügelchen in Leber, Milz, Lymphknoten und anderen Organen ablagern, schreibt die Efsa. Beim Menschen seien diese aber nicht mit Entzündungsreaktionen oder anderen Schädigungen in Verbindung gebracht worden.
Inwieweit die Stoffe über die Haut aufgenommen werden, ist nicht bekannt. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung ist es jedoch unwahrscheinlich, dass die in Kosmetika enthaltenen Mineralölprodukte durch eine Aufnahme über die Haut ein gesundheitliches Risiko darstellen.
Andreas Luch vom BfR weist auf Nachfrage von SPIEGEL ONLINE darauf hin, dass auf Mineralöl basierende Hautpflegeprodukte schon seit Jahrzehnten eingesetzt werden, ohne dass gesundheitliche Probleme damit in Verbindung gebracht wurden. Es habe nie klinische oder epidemiologische Auffälligkeiten gegeben. In der Dermatologie würden solche Mineralölprodukte sogar zur Therapie verwendet, um zum Beispiel bei Schuppenflechte und anderen Hauterkrankungen zu helfen.
"Nach derzeitigen Erkenntnissen verbleiben die Mineralölprodukte in den obersten Hautschichten", sagt Luch. Man müsse wegen der Ergebnisse zu den MOAH-Gehalten daher ganz sicher nicht in Panik verfallen. "Aber da es Unsicherheiten in Bezug auf die MOAH gibt und es möglich ist, diese auf Spurengehalte im Endprodukt zu reduzieren, sollte man das auch tun", sagt Luch.

0 Kommentare

IM KAMPF GEGEN DEHNUNGSSTREIFEN

Der Dermaroller verspricht Hilfe bei einem bekannten Schönheitsproblem: Schwangerschaftsstreifen, unter denen bei Weitem nicht nur werdende Mütter leiden.

Laut Statistiken leiden etwa 90 Prozent von Schwangeren unter Dehnungsstreifen und auch wenn diese teilweise wieder verschwinden oder zumindest verblassen, wird man sie meist nicht vollständig los. Allerdings plagt nicht nur werdende Mütter das Problem: Ähnlich wie Orangenhaut sind Dehnungsstreifen eine Schwäche des Bindegewebes, die durch Gewichtsschwankungen (beispielsweise eben bei einer Schwangerschaft) hervorgerufen werden. Bei Überdehnung des Bindegewebes reißt die Unterhaut, die Blutgefäße schimmern durch, was dann als Streifen zunächst rötlich sichtbar wird. Diese verblassen im Laufe der Zeit, hinterlassen aber die häufig silbrig schimmernden Narben.

 

STACHELIGE LÖSUNG?

Könnte der Dermaroller die Antwort auf das Problem sein? Der Haut-Roller ist mit winzigen Nadeln ausgestattet, die an ihrer breitesten Stelle einen Durchmesser von 0,20 mm haben und zwischen 0,1 bis 3,0 mm in die Haut eindringen. Narben hinterlässt das nicht, aber es regt die Kollagenproduktion an. Das neue Kollagen soll die Dehnungsstreifen mindern und sogar verschwinden lassen.

 

WAS MEINT DIE EXPERTIN?

„Dehnungsstreifen sind etwas, was Frauen zur Verzweiflung treibt, aber die meisten akzeptieren sie einfach irgendwann, weil sie nicht wissen, wie sie sie wieder loswerden können“, beschreibt Vicki Smith, die Leiterin des Schönheitsinstitutes Absolute Aesthetics das Problem. „Der Dermaroller bietet eine schnelle und effiziente Lösung, Dehnungsstreifen zu mindern und ist weniger schmerzhaft und außerdem billiger als eine Laser-Behandlung.“

 

RUNDRUM-HELFERLEIN

Nicht nur Dehnungsstreifen sollen mit dem Instrument zu Leibe gerückt werden. Laut der Hautpflegeexpertin eignet sich das Rollen auch dazu, Narbengewebe unauffälliger werden zu lassen, Sonnenschäden zu lindern und generell die Haut jünger und strahlender aussehen zu lassen.


IN HOLLYWOOD WIRD BEREITS GEROLLERT

Auch bei den Stars soll der Dermaroller bereits angekommen sein, Angelina Jolie zählt demnach zu den Fans der Innovation. Die Schauspielerin ist für ihren jugendlichen und immer strahlenden Teint bekannt – und dass, obwohl sie neben ihrer Karriere auch noch ihren Haushalt mit sechs Kindern managt.

 

DARF´S NOCH EIN BISSCHEN MEHR SEIN?

Der Dermaroller eignet sich auch als Vorbereitung für eine weitere Beauty-Behandlung, dank der winzigen Einstiche kann die Haut Produkte besser aufnehmen – wie beispielsweise Hyaluronsäure oder ein Vitamin-Serum.

 

LUST BEKOMMEN?

Wenn Sie den Dermaroller ausprobieren möchten, begeben Sie sich am besten in ein Kosmetikstudio Ihres Vertrauens. Dort können Sie einen Dermaroller erstehen oder sich einen empfehlen lassen. Vicky Smith rät davon ab, den erstbesten im Internet zu ergattern, da hierbei nicht gewiss ist, ob die Nadeln tatsächlich steril sind und medizinisch einwandfreies Metall verwendet wurde.

 

Bericht aus der fitForFun

Quelle Cover Media

 

0 Kommentare

CRYONEEDLING

Mircroneedling mit Cryotherapie

die sanfte aber effektive Alternative zum Laser

Die Kombination von Cryotherapie mit Microneedling beseitigt oder bessert nahezu jedes ästhetische Hautproblem.





  • Nachhaltige Pigmentfleckenentfernung in Sekunden
  • Schmerzfrei Fibrom- und Warzenentfernung
  • Schonende Narbenentfernung und Narbenglättung
  • Intensive Liftung von Falten           

Stimulierung der Faltentiefe. Wohldosiert und punktgenau, so dass das behandelte Areal gut durchblutet ist und "aktiv arbeitet". Die Aktivierung in der Tiefe ist enorm. Man kann schon nach ca. 2 Wochen einen Erfolg erkennen. Durchgeführt wird das CRYONEEDLING 4-6 x im Abstand von 2 Wochen um Oberlippen- oder Stirnfältchen zu entfernen. Zuerst wird die Tiefe der Falte mit der Cryanwendung stimuliert und danach flächig mit Microneedling das entsprechende Areal bearbeitet.


Bei Narben (ale OP Narben, Akne- oder Unfallnarben oder Dehnungsrisse) wird zuerst das Narbengewebe mit der Cryoanwendung schichtweise in 2-3 Anwendungen sanft abgetragen. Danach kann die zurückgebliebene Vertiefung der Haut mit dem Microneedling wieder aufgebaut werden. Die Haut ist durch exakte haarfeine Arbeiten mit der Cryodüse nur minimal belastet.

0 Kommentare

Was ist Dermazeutische Kosmetik?

 

Warum dermazeutische Kosmetik besser ist, als herkömmliche aus der Drogerie?


Unsere herkömmliche Kosmetika beschäftigt sich ausschließlich mit der Pflege der Haut. Ein solche Pflegekosmetik stellt lediglich eine kurzfristige Schutzfunktion dar, aber keine dauerhafte Hautverbesserung. Diese Produkte gibt es frei zu kaufen in Drogerien, Reformhäusern, Apotheken. Sie enthalten eine Mischung aus Fetten und Wasser, Farb- und Duftstoffen, Emulgatoren und Konservierungsstoffen, welche u.a. allergieauslösende, mittesserfördernde oder andere negative Eigenschaften haben können. Sie führen zu einer Abdeckung der Hautoberfläche durch hochkonzentrierte Mineralöle, Mineralwachse, Silikone oder andere filmbildende Stoffe, die aus Erdöl hergestellt werden. Diese können die geordnete Barrierestruktur der Gesichtshaut durcheinanderbringen. Auch wenn Sie Allergene Stoffe lange Zeit scheinbar vertragen haben, können bei dauerhafter Anwendung auch noch nach Monaten oder Jahren allergische Hautreaktionen auftreten!


Die neue Generation der Kosmetik und Dermazeutischen Kosmetik haben hochwirksame Produkte einer Kombination aus medizinischer und kosmetischer Forschung. Sie haben präventive, ganzheitliche Anti-Aging Prinzipien zur Grundlagen, und enthalten ausschließlich hautidentische , natürliche Inhaltsstoffe. Bereits hoch dosierte, in Liposomen oder Nanopartikeln verpackte Vitamine zählen zu den Wirkstoffen. Zu den neueren Wirkstoffen gehören auch Aminosäuren, Peptide und Peptid- Kombinationen . Die Aufgabe der Wirkstoffe ist, die Haut gesund zu erhalten und Ihre natürliche Funktionen zu unterstützen. Deshalb müssen Wirkstoffe auf den Hautzustand und das aktuelle Hautbild abgestimmt sein. Da der Einsatz von solchen Wirkstoffen jedoch sehr beratungsintensiv ist, sind diese Produkte nicht frei verkäuflich, sondern ausschließlich bei ausgebildeten Kosmetikerinnen erhältlich. 

0 Kommentare